Nachricht

Bei 12 Millionen Menschen ruft Milch Blähungen und Durchfall vor

20.12.2010
von Sven-David Müller

Milch ist für viele Menschen der Inbegriff einer gesundheitsförderlichen Ernährungsweise. Es darf aber nicht vergessen werden, dass zwölf  Millionen Menschen in Deutschland Milch nicht vertragen können. Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall – Menschen, die keinen Milchzucker vertragen, leiden oft unter diesen Begleiterscheinungen. Mit etwa 12 Millionen Betroffenen ist die Laktoseintoleranz die bedeutendste Volkskrankheit in Deutschland. Bei der Laktoseintoleranz kann der Milchzucker (Laktose) nicht verdaut werden. Grund hierfür ist insbesondere ein Laktasemangel. Doch die Diagnose „Laktoseintoleranz“ bedeutet keineswegs lebenslange Schonkost. Betroffene müssen vielmehr auf eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise achten, da es bei laktosefreien „Radikaldiäten“ häufig zu einem Nährstoffmangel kommt.

Ernährung und Diät bei Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz)
Es gibt keine Medikamente, die Menschen mit Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) helfen können und daher ist eine spezielle Ernährung und Diät erforderlich. Der „Ernährungsratgeber Laktoseintoleranz“ ist dafür der ideale Begleiter.
Leicht verständlich erläutern die Autoren, wie eine milchzuckerfreie Ernährung aussehen kann, die den Körper mit allen notwendigen Nährstoffe in ausreichender Menge versorgt, und zwar auf leckere und genussvolle Weise. Dabei unterstützen 60 köstliche milchzuckerfreie Rezepte mit allen wichtigen Nährwert- und Laktoseangaben. Tabellen liefern Basisinformationen auf einem Blick und Musterpläne helfen, einen unkomplizierten Einstieg in die Ernährungsumstellung bei Milchzuckerunverträglichkeit zu finden.

Aus dem Inhalt des Ernährungsratgebers Laktoseintoleranz:
1. Was ist Laktoseintoleranz?
2. Formen der Laktoseintoleranz
3. Wie wird Laktoseintoleranz diagnostiziert?
4. Die Ernährung umstellen – aber richtig
5. 60 Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen

Mandelmilch, Sojamilch und Reismilch können Milch ersetzen
Inzwischen gibt es Sojamilch in jeden Supermarkt und Milch kann auch durch Mandelmilch, Hafermilch und Reismilch ersetzt werden. Viele dieser Produkte sind auch mit Kalzium angereichert oder von Natur aus reich an diesem wichtigen Knochenbaustoff. Nur, wenn Menschen mit Laktoseintoleranz auf eine optimale Kalzium-, Phosphat-, Fluorid-, Vitamin-D- sowie Vitamin D-Versorgung achten, müssen sie die Osteoporose nicht fürchten.

Die führenden Diätexperten: Christiane Weißenberger und Sven-David Müller
Der Ernährungsratgeber Laktoseintoleranz stammt aus der Feder der führenden Diätexperten Christiane Weißenberger und Sven-David Müller. Beide haben bereits eine Diät-Bibliothek verfasst und gehören zu den ausgewiesenen Experten, wenn es um die Beratung und Schulung von Menschen mit Ernährungsstörungen geht. Diätassistent und Bestseller-Autor Sven-David Müller ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Er erhielt diese Auszeichnung für seine besonderen Verdienste um die Volksgesundheit, insbesondere im Bereich Ernährungsaufklärung. Er ist verheiratet, lebt in Weimar an der Lahn und arbeitet als Medizinjournalist und Diätexperte in Marburg an der Lahn. Christiane Weißenberger arbeitet als Diät- und Diabetesassistentin in einer diabetologischen Schwerpunktpraxis in Würzburg. Sie entwickelt federführend die Rezepte in ihrer Lehrküche und probiert alle Rezepte mit ihren Patienten aus. Gemeinsam haben Christiane Weißenberger und Sven-David Müller bereits mehrere Ernährungsratgeber veröffentlicht. Bibliografische Daten:

Sven-David Müller und Christiane Weißenberger
Ernährungsratgeber Laktoseintoleranz
Genießen erlaubt!
2010. 136 Seiten, ca. 60 Farbfotos
15,5 x 21,0 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-89993-583-7
€ 14,95 [D] / € 15,40 [A]

Rezensionsexemplare unter diaetmueller@web.de

Das Buch „Ernährungsratgeber Laktoseintoleranz“ ist im Buchhandel erhältlich.

Zurück

© All rights reserved