Nachricht

Diätmargarine macht schlank: Diätlügen entlarvt

18.07.2007
von Sven-David Müller

Diätmargarine hat genauso viele Kalorien wie Butter oder normale Margarine, informiert heute Sven-David Müller vom Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Köln. Zusammen mit der Ernährungswissenschaftlerin Dipl. troph. Doreen Nothmann hat er jetzt das Buch „Die dicksten Diätlügen“ herausgebracht, das der Frage auf den Grund geht, warum viele Diäten nicht funktionieren und wie Übergewichte trotzdem abnehmen.

Eine Margarine, die mindestens 50 Prozent mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält, kann vom Hersteller als Diätmargarine bezeichnet werden. Das Wort Diät steht in diesem Fall nicht für eine gewichtsreduzierende Wirkung, sondern vielmehr für eine Maßnahme zur Beeinflussung der Blutfette, erläutert Müller-Nothmann. Eine Kalorieneinsparung über eine mäßige Verwendung von Aufstrichfett kann ein Weg sein, das Körpergewicht langfristig und dauerhaft zu reduzieren. Durch die Verwendung von Halbfettmargarine ist es möglich, relativ große Energiemengen einzusparen. Wer beispielsweise täglich 30 Gramm Streichfett verwendet und wie statt bisher Butter Halbfettmargarine in der gleichen Menge verbraucht, reduziert innerhalb eines Jahres die Kalorienaufnahme um rund 41.000 Kilokalorien, was einer möglichen Gewichtsreduktion von sechs Kilogramm Fettgewebe entspricht. Kaloriengehalt von Aufstrichfetten im Vergleich:

100 g Diätmargarine 722 kcal
100 g Butter 751 kcal
100 g Pflanzenmargarine 722 kcal
100 g Halbfettmargarine 368 kcal

{mosgoogle}

In vielen Fällen steht das Wort Diät nicht für eine Maßnahme zum Abbau von Übergewicht. Vielmehr kürzt es das Wort Diätetik ab, das aus dem Lateinischen stammt und soviel wie gesunde Lebensführung bedeutet. In ihrem Buch entlarven die Autoren auf 134 Seiten viele Diätlügen, Ernährungsmärchen und Mythen und nehmen alle wichtigen Diätkostformen unter die ernährungswissenschaftliche Lupe. Ihre Zielsetzung ist es, den Verbrauchern wichtige Tipps und Hinweise zu geben, damit sie dem Diätlabyrinth entgehen können und den Weg zu einer schlankeren Figur leichter finden. Weitere Informationen auch unter http://www.nutrimedic.de oder http://www.vitalstoffakademie.de.

Bibliografische Daten: Die dicksten Diätlügen, Doreen Nothmann und Sven-David Müller, Schlütersche Verlagsanstalt, ISBN 3-899993-533-2, 12,90 €. Redaktionsservice: Rezensions-Exemplare können unter info@svendavidmueller.de angefordert werden.

Das Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) mit Sitz in Köln widmet sich insbesondere der individuellen Ernährungsberatung und betreibt wissenschaftlich begründete publikumsorientierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Ernährung, Prävention und Diätetik. Das ZEK ist ein Zusammenschluss von Ernährungswissenschaftlern, Medizinern, Diätassistenten sowie anderen Natur- und Geisteswissenschaftlern. Der bekannte Medizinpublizist Sven-David Müller leitet das ZEK und ist erster Vorsitzender des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e.V. Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK), z. Hd. Sven-David Müller, Gotenring 37, 50679 Köln-Deutz, 0172-3854563, info@svendavidmueller.de, http://www.nutrimedic.de

Zurück

© All rights reserved