Nachricht

Gesund leben ohne Gluten

11.05.2012
von Sven-David Müller
In verständlicher Sprache formuliert, optisch ansprechend gestaltet und zudem von immenser wissenschaftlicher Tragweite – das von Medizinjournalist und Ernährungsexperte Sven-David Müller verfasste und durch den Verlag Mainz publizierte „Kein Gluten Kochbuch“ leistet einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über das in der heutigen Zeit immer weiter verbreitete Phänomen der Zöliakie. Dahinter verbirgt sich eine Unverträglichkeit des menschlichen Körpers gegenüber dem Getreideeiweiß Gluten. Von der Krankheit Betroffene klagen in erster Linie über Störungen des Verdauungstraktes (Diarrhö, Übelkeit, Blähungen etc.). Doch die Symptome können auch weitaus unspezifischer sein. In einigen Fällen treten zum Beispiel Gewichtsverlust, Müdigkeit sowie allgemeines Missbehagen auf. Eine eindeutige und finale Diagnose der Zöliakie, so konstatiert Sven-David Müller, kann nur vom Arzt gestellt werden. Sofern die Krankheit tatsächlich vorliegt, hilft nur eine lebenslang einzuhaltende, glutenfreie Ernährungsweise.

Viele Getreidesorten enthalten Gluten

Diese impliziert nicht nur den Verzicht auf den Konsum von mit Gluten versehenen Getreidesorten wie Gerste, Weizen und Roggen in Reinform. Auch die mit diesen Zutaten hergestellten Produkte (etwa Mehl, Nudeln oder auch Bier) sind vom Speiseplan zu streichen. Nur die konsequente Befolgung dieser sogenannten „Eliminationsdiät“ führt dazu, dass die Symptome vollständig abklingen und der Betroffene wieder den Weg zu einem unbeschwerten Leben findet. Das „Kein Gluten Kochbuch“ zeigt ausführlich auf, welche Maßnahmen der Patient umsetzen muss, um in puncto Ernährungsweise die richtigen Hebel anzusetzen. Neben der nötigen Umsicht beim Einkauf der Lebensmittel ist auch bei deren Zubereitung größte Sorgfalt angebracht. Besonders in Mehrpersonenhaushalten, bei denen auch glutenhaltige Produkte auf dem Speiseplan stehen, sind hygienische Maßnahmen konsequent einzuhalten. Schon kleinste Spuren des Getreideeiweißes Gluten auf Arbeitsflächen in der Küche bedeuten schließlich ein großes Risiko für Zöliakiepatienten.

Gesundheitsratgeber mit Rezepten
Nach all diesen wertvollen wissenschaftlichen Ausführungen und alltagsbezogenen Hinweisen steht die zweite Hälfte des Gesundheitsratgebers im Zeichen zahlreicher schmackhafter Rezepte, die vor allem eines demonstrieren: Glutenfreie Kost muss weder fad noch eintönig sein! Autor Sven-David Müller, Master of Science (MSc.) und staatlich anerkannter Diätassistent, präsentiert dem Leser mehr als 50 kreative Rezepte unterschiedlichster Art. Das Angebot reicht von leichten Mahlzeiten – zum Beispiel Kartoffelplätzchen oder einer pikanten Tortilla – bis hin zu herzhaften Mittagessen wie etwa Paprikagulasch oder gebackenem Fischfilet auf Gemüse-Kartoffelbett. Auch auf süße Köstlichkeiten für zwischendurch müssen Personen, die unter der Getreideunverträglichkeit Zöliakie leiden, nicht verzichten. Aufgeführt sind unter anderem Backwaren sowie verschiedene Dessert-Variationen.

Dank der auch für Laien leicht verständlichen wissenschaftlichen Aufbereitung und den gleichsam kreativen wie leicht umsetzbaren Rezepte ist „Das Kein Gluten Kochbuch“ eine letztlich sehr wertvolle Hilfe für Zöliakiepatienten. Rezensent: Patrick Kohlberger/Freier Journalist aus Bad Laasphe

Journalistenservice: Das Kein Gluten Kochbuch von Sven-David Müller kann kostenlos zur Rezension unter diaetmueller@web.de angefordert werden.

Zurück

© All rights reserved