Nachricht

Kaffee und Gesundheit

19.12.2013
von Sven-David Müller
Die meisten Menschen in Deutschland mögen Kaffee und fragen sich nicht, inwieweit er ihrer Gesundheit dienen kann: Laut Kaffeereport trinkt hierzulande jeder durchschnittlich 149 Liter Kaffee pro Jahr. Das bedeutet, dass in Deutschland jede Minute 138.900 Tassen Kaffee getrunken werden. Somit ist dieses Genussmittel beliebter als Wasser und Bier! ellviva.de verrät, inwieweit Kaffee Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährungsweise sein kann und wie viel Kaffee erlaubt ist:

Koffein ist eine psychoaktive Substanz

Das Koffein im Kaffee ist chemisch identisch mit Tein. Nach zirka 30 Minuten erreicht diese psychoaktive Substanz den Blutkreislauf und entfaltet seine Wirkung. Koffein besetzt die gleichen Rezeptoren wie Adenosin, ein Botenstoff, der unser Gehirn vor Überarbeitung schützt. Dadurch kann der anregende Stoff die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit erhöhen. Da Koffein auch die Blutgefäße im Gehirn verengt, kann es auch eine schmerzlindernde Wirkung entfalten. Deshalb wird es einigen Medikamenten gegen Migräne und Kopfschmerzen zugesetzt.

Wirkt Kaffee entwässernd?
Hartnäckig hält sich der Mythos, dass Kaffee entwässert und nicht in die Flüssigkeitsbilanz eingezogen werden darf. Nach Angaben des Bundesverbands für Internisten unterscheidet sich die Wirkung von Kaffee auf den Wasserhaushalt jedoch kaum von herkömmlichem Trinkwasser.

Erhöht Kaffee den Blutdruck?
Darüber hinaus hieß es lange Zeit, Kaffee erhöhe das Risiko, für Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Beschwerden. Tatsächlich kann Kaffee-Genuss kurzfristig zu einem leichten Anstieg des systolischen Blutdrucks führen. Das gilt vor allem für Menschen, die sonst nie Koffein zu sich nehmen. Nach Angaben des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung konnten neuere Studien jedoch nicht belegen, dass Kaffee generell zu diesen Krankheitsbildern führt. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn ein hoher Kaffee-Konsum mit anderen Risikofaktoren wie Alkohol, Nikotin, Stress oder körperliche Inaktivität einhergeht.

Wie viel Kaffee ist erlaubt?

Obwohl Kaffee Koffein enthält, können gesunde Menschen bedenkenlos täglich drei bis vier Tassen täglich trinken. Mehr sollten es allerdings nicht sein. Ab einer Menge von einem Gramm Koffein kann es zu einer Koffeinvergiftung kommen. Diese geht mit Symptomen wie Herzrasen, Übelkeit, Schlaflosigkeit und Schwindel einher. Für Kaffee gilt also, was für jedes andere Nahrungs- und Genussmittel auch gilt: Die Menge macht das Gift. Kaffee schmeckt nicht nur gut. In Maßen genossen kann das beliebte Genussmittel auch zu einer gesunden Ernährungsweise beitragen. Das ellviva.de-Kaffee-Special verrät unter http://www.ellviva.de/Kochen-Geniessen/Kaffee-Gesundheit.html mehr. Weitere Tipps & Informationen zum Thema Frühstück gibt es auf dem Genussportal www.diefruehstücker.de .

Redaktion: Patrick Jiranek, M. A., Chefredakteur Sven-David Müller, MSc., Redaktion ellviva.de

Zurück

© All rights reserved