Nachricht

Kaum Cholesterin Kochbuch ist erschienen

04.05.2011
von Sven-David Müller
Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährungsweise lässt sich der Cholesterinspiegel in den meisten Fällen auch ohne die Einnahme von Medikamenten senken, das heißt frisches Obst und Gemüse, sowie Vollkornprodukte statt Fast Food und Fertiggerichten. Das kürzlich erschienene „Das Kaum Cholesterin Kochbuch“ von Sven-David Müller bietet eine Vielzahl von Rezepten für eine cholesterinbewusste Ernährung. Unter Anwendung der zahlreichen leckeren und vor allem alltagstauglichen Rezepte lässt sich der Cholesterinspiegel in vier bis acht Wochen deutlich senken. Wird bereits in jungen Jahren auf eine cholesterinfreundliche Ernährungsweise geachtet, verringert sich das Herz-Kreislauf-Erkrankungsrisiko und in höherem Alter muss man sich weniger Gedanken um Gefäßverkalkungen machen. Neben einer gesunden Ernährung trägt ausreichende Bewegung wesentlich zur Senkung des Cholesterinspiegels bei. Leichtes Ausdauertraining ist hierfür ideal. Im Alltag sollten künftig Treppenstufen Vorzug vor dem Aufzug erhalten.  Mit genügend Sport und Bewegung im Alltag lässt sich ein erhöhter Cholesterinspiegel immerhin um 30 Prozent senken. Die Kombination aus gesunder Ernährungsweise, beispielsweise mit Rezepten aus dem „Kaum Cholesterin Kochbuch“  und sportlicher Betätigung, sollte den Cholesterinspiegel binnen weniger Wochen senken. Sollten die Cholesterinwerte trotz allem auch weiterhin erhöht bleiben, empfiehlt sich in Absprache mit einem Arzt eine medikamentöse Behandlung. Das heißt jedoch nicht, dass in alte Gewohnheiten verfallen werden darf. Wer dauerhaft gesund bleiben möchte, sollte neben der regelmäßigen Überprüfung des Cholesterinspiegels vor allem auf einen gesunden Lebensstill achten.

Erhöhte Cholesterinwerte sind der Hauptrisikofaktor von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Ein zu hoher Cholesterinspiegel steigert das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erkranken. Rund 60 Prozent der deutschen Bevölkerung haben schlechte Cholesterinwerte und sind somit anfälliger für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Senkung eines erhöhten Cholesterinspiegels verringert das Risiko von Gefäßverengungen und Herzinfarkten. Obwohl erhöhte Cholesterinwerte tödlich enden können, heißt dies nicht, dass Cholesterin generell schädlich ist. Der menschliche Körper produziert ausreichend Cholesterin für den täglichen Bedarf und durch die Nahrungsaufnahme wird zusätzliches Cholesterin in den Organismus aufgenommen. Darüber hinaus ist Cholesterin notwendig für die Bildung von Gallensäure und Vitamin D, sowie der Herstellung bestimmter Hormone.

Der Unterschied zwischen gutem und schlechtem Cholesterin
Obwohl Cholesterin das Herzinfarkt und Schlaganfall-Risiko deutlich erhöht, ist Cholesterin nicht automatisch schlecht für den menschlichen Körper, denn es muss zwischen „gutem“  und „schlechtem“ Cholesterin unterschieden werden.  Das schlechte LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein), das in zu großen Mengen schädlich für den Körper ist, wird über Blutgefäße von der Leber weg durch den menschlichen Körper transportiert. Hierbei kann es zu Ablagerungen und Verkalkungen (Arteriosklerose) an den Gefäßwänden kommen. Die Gefäße verlieren ihre Elastizität und verengen sich zunehmend. Verstopft eine Artie, die zur Versorgung des Gehirns dient, kommt es zum Schlaganfall, bei Verstopfung  von Herzkrankgefäßen zum Herzinfarkt. Das gute HDL-Cholesterin (High Density Lipoprotein) dagegen reinigt die Blutgefäße von diesen Ablagerungen und transportiert überschüssiges Cholesterin zur Leber, die es schließlich abbaut. Da sich ein erhöhter Cholesterinspiegel durch keinerlei Symptome bemerkbar macht, wird er in vielen Fällen erst viel zu spät bemerkt: Kommt es zu Atemnot und Herzbeschwerden, sind die Gefäße meist schon verengt und verkalkt.

Mit dem CholesterinCHECK zuverlässig den Cholesterinspiegel bestimmen
Da die Symptome eines erhöhten Cholesterinspiegels nicht sofort bemerkt werden macht, ist es enorm wichtig die Cholesterinwerte stets im Auge zu behalten. Viele Menschen lassen ihren Cholesterinspiegel allerdings, und wenn überhaupt, nur einmal jährlich messen. Dabei ist Vorsorge wichtig um Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirksam vorzubeugen. Vor allem Personen mit erhöhten Cholesterinwerten sind besonders gefährdet und sollten ihre Werte daher vierteljährlich überprüfen. Mit dem CholesterinCHECK der NanoRepro AG aus Marburg an der Lahn lässt sich nun zuhause unkompliziert der Cholesterinspiegel ermitteln. Darüber hinaus misst der CholesterinCHECK ebenfalls wichtigen die HDL- und LDL-Werte. Sollte die Messung einen erhöhten Cholesterinspiegel ergeben, empfiehlt es sich umgehend einen Arzt zu konsultieren um cholesterinspiegelsenkende Maßnahmen einzuleiten. Der CholesterinCHECK kann rezeptfrei in Apotheken oder  bequem im Internet unter www.cholesterincheck.com erworben werden. Das „Kaum Cholesterin Kochbuch“ erscheint im Mainz-Verlag und ist im Buchhandel erhältlich.

Journalisten-Service: Das Buch, Fotos, Rezepte können kostenlos unter diaetmueller@web.de angefordert werden.

Informationen über Cholesterin:
www.cholesterincheck.com
www.svendavidmueller.de
www.dkgd.de

Kostenlose Informationsmaterialien zur Ernährungsumstellung bei erhöhten Blutfettwerten sind bei den gesetzlichen Krankenkassen erhältlich.

Zurück

© All rights reserved