Nachricht

Optimale Blutzuckerwerte durch Zimt

04.04.2013
von Sven-David Müller
Wer an Zimt denkt, mag in erster Linie die Weihnachtszeit beziehungsweise heißen Glühwein oder leckere Süßspeisen im Sinn haben. Dabei ist dieses Gewürz auch in medizinischer Hinsicht von Nutzen, weil es den Blutzuckerspiegel senken kann. Im Diabetes-Ratgeber „Zimt gegen Zucker“ setzen sich die Ernährungsexperten Sven-David Müller und Claudia Reimers intensiv mit diesem Gewürz auseinander und erklären, wie es bei der Behandlung von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus von den Typen 2 helfen kann.

Im ersten Teil des praktischen Ratgebers beschäftigen sich die Autoren mit dem Thema Diabetes. Sie erklären, was unter dieser Stoffwechselkrankheit zu verstehen ist, wie sie entsteht und welche Rolle der Zuckerstoffwechsel beziehungsweise das Hormon Insulin bei dieser spielen. Außerdem wird in diesem Abschnitt dargelegt, warum die Ernährungsweise und Übergewicht die Entstehung von Diabetes mellitus vom Typ 2 und andere  Stoffwechselkrankheiten begünstigen. Diabetiker bekommen in diesem Kapitel erklärt, was sie beachten sollten.

Der zweite Abschnitt des Taschenbuchs hat das Gewürz Zimt zum Thema. In diesem Kapitel erklären die Verfasser, was Zimt ist, welche Stoffe es enthält und warum diese als Heilmittel dienen können. Dabei wird nicht verschwiegen, wann Zimt gemieden werden sollte – beispielsweise bei einer Allergie gegen dieses Gewürz.

Der Leser erfährt, dass Zimt schon seit Jahrhunderten in der asiatischen Medizin und in der europäischen Kräuterkunde zum Einsatz kommt. Das zweite Kapitel erzählt außerdem, wie der US-amerikanische Chemiker Professor Richard A. Anderson und seine pakistanischen Kollegen der blutzuckersenkenden Wirkung von Zimt auf die Spur gekommen waren und wie sie diese bewiesen haben.

Zimt kann die Therapie unterstützen

Auch wenn sich das Buch „Zimt gegen Zucker“ intensiv mit dem aus der Rinde des Zimtbaums gewonnen Gewürz beschäftigt, handelt es sich in erster Linie um einen Ratgeber zur Vorbeugung und Behandlung von Diabetes: Der Schwerpunkt des dritten Kapitels ist daher ein von den Autoren entwickeltes 14-tägiges Programm. Dieses kann den Blutzuckerspiegel durch eine ausgewogene Ernährungsweise, genügend Bewegung sowie den gezielten Einsatz von Zimt beziehungsweise Zimtextrakt senken. Tagespläne, Rezepte und Kalorientabellen unterstützen den Leser dabei.
Das Buch Zimt gegen Zucker ist ein praktischer Ratgeber für alle, die ihren Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise mit Zimt senken wollen. Doch auch, wer auf Zimtextrakt aus der Apotheke verzichten möchte. Der Ratgeber enthält viele Praxistipps für Typ-2-Diabetiker.

Das Taschenbuch „Zimt gegen Zucker“ von Sven-David Müller und Claudia Reimers ist in der zweiten Auflage in der Verlagsgruppe Mainz erschienen und kostet im Buchhandel 7,95 Euro. Rezensent: Patrick Jiranek, freier Journalist aus Offenbach am Main.

Zurück

© All rights reserved