Nachricht

Optimaler Kundenservice und soziale Einstellung

13.10.2011
von Sven-David Müller
Zeitschriftenvermietung im Dienste der Kundschaft: Der Weißgerber Lesezirkel erfreut sich dank seiner zuverlässigen und nachhaltigen Arbeit großer Wertschätzung allenthalben. In den vergangenen Jahren konnte die im Jahre 1925 gegründete Firma ihren Wirkungskreis sukzessiv erweitern. Mittlerweile ist der Weißgerber Lesezirkel sogar zum Marktführer in der Metropolregion Berlin-Brandenburg avanciert. Dies ist vor allem auf die in jeglicher Hinsicht soziale Ausrichtung des gleichsam bodenständigen und zukunftsorientierten Familienunternehmens zurückzuführen. Das zurzeit mehr als 45 Personen umfassende Mitarbeiterteam strebt nach der kontinuierlichen Optimierung aller relevanten Arbeitsabläufe und handelt dabei stets im Interesse seiner Kundschaft. Grundsätzlich überzeugt das Angebot des Unternehmens durch eine konsequente Fokussierung auf die Bedürfnisse seiner Konsumenten. Die Zeitschriftenvermietung erreicht Abnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Seit Jahren gehört etwa eine Vielzahl von Ärzten in Berlin und dem umliegenden Gebiet zur treuen Kundschaft. In den jeweiligen Praxen werden Boulevard-Blätter, Journale und Fachmagazine für die Patienten ausgelegt. Auch Friseure und Café-Betreiber setzen auf den
Service des Weißgerber Lesezirkels. Doch der Verleih und die Vermietung von Zeitschriften sind nicht nur für Geschäftsleute rentabel. Auch Privatkunden können das Angebot in Anspruch nehmen. Vor allem ältere Menschen, die aufgrund körperlicher Beschwerden unter eingeschränkter Mobilität leiden, profitieren enorm von dieser Alternative zum herkömmlichen Kauf im Handel. Schließlich garantiert der Weißgerber Lesezirkel, dass jede Sendung dem Kunden rasch und von einem Zusteller persönlich ins Haus gebracht wird. Der
optimale Service impliziert außerdem, dass jeder Konsument wahlweise auf eine durch den Betreiber vorgegebene Zeitschriften-Kombination zurückgreifen oder eine individuelle Zusammenstellung vornehmen kann. Dabei ist es immer möglich, das existierende Lieferverhältnis zu kündigen respektive kurzfristig zu pausieren oder aber Änderungen in der Zeitschriften-Auswahl zu initiieren.    

In den 1920er Jahren als kleines, aber ambitioniertes Unternehmen entstanden, zeichnet sich der Weißgerber Lesezirkel (www.weissgerberlesezirkel.de) auch im Zuge der wachsenden Abnehmerzahlen und des steigenden Arbeitsaufwandes durch ein hohes Maß an Kundennähe aus. Konsumenten verfügen jederzeit über die Option, Anregungen zum angebotenen Zeitschriften-Sortiment und Ansätze zur Verbesserung des Lieferprozesses anzubringen.

Zurück

© All rights reserved