Nachricht

Professor Hademar Bankhofer erhält den Deutschen Preis für Gesundheitsaufklärung - Prävenkules

13.01.2009
von Sven-David Müller

{mosloadposition contentAd} (Köln/Düsseldorf – 13. Januar 2009): Am 22. November 2008 erhielt der bekannte
Gesundheitspublizist und Medizinjournalist Professor Hademar Bankhofer den Deutschen
Preis für Gesundheitsaufklärung – Prävenkules aus Anlass der 40sten Medica in
Düsseldorf. Das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik (DKGD)
e.V. vergibt den Preis an herausragende Persönlichkeiten in der
Gesundheitsaufklärung seit 2008 jährlich. Den Sonderpreis des Prävenkules erkannte
das Preiskomitee der Redaktion der Zeitschrift Brigitte für die „Brigitte Diät“ zu.
Das Ernährungskonzept ist seit vielen Jahren einmalig erfolgreich und
wissenschaftlich fundiert. Die Brigittediät ist eine Diät, die bei den Menschen
ankommt und ihnen dauerhaft beim Gewichtsmanagement hilft, machte Sven-David Müller,
1. Vorsitzender des DKGD, deutlich.

{mosgoogle}

Nach der Laudatio auf Professor Hademar Bankhofer, die Hans-Joachim Bädorf,
Geschäftsführender Vorsitzender des Verbandes Deutscher Kneippheilbäder und
Kneippkurorte, hielt, erklärte Müller: „Wir zeichnen Herrn Professor Bankhofer aus,
weil er seit 35 Jahren beharrlich im Bereich der Gesundheitsaufklärung arbeitet. Und
zwar mit höchstem Engagement und in allgemein verständlicher Weise. Er setzt sich
für eine gesunde Lebensweise ein, die mit gesunder Ernährung und Bewegung sowie
Entspannung einhergeht. Wir zeichnen ihn auch aus, weil er mit seinen Botschaften
bei der Bevölkerung wirklich ankommt und etwas bewirkt. Er ist damit in
hervorragender Weise ein Kommunikator der Gesundheitsförderung und Diätetik und das
im gesamten deutschsprachigen Raum.“. Hans-Joachim Bädorf verdeutlichte in seiner
Laudatio, dass Hademar Bankhofer für Millionen Senioren auch persönlich ein Vorbild
ist. Er beweist, dass eine gesunde Lebensführung, wie sie auch das Deutsche
Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik rät, vital und gesund erhält.
Professor Bankhofer nahm den Prävenkules-Pokal freudig und stolz entgegen und
betonte: „Dieser Preis ist für mich ein großer Ansporn. Er ist ein Beweis dafür,
dass meine Arbeit richtig, wichtig und gut ist.“ Abschließend hob er nachdrücklich
hervor: „Ich versichere Ihnen allen, dass ich so weitermache, so lange ich kann!“

Das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik führte bei der
Medica ein Seminar „Gesundheitsförderung und Diätetik“ mit dem Schwerpunkt Soja
durch. Dem Verein liegt es am Herzen, auch mit wissenschaftlichen Veranstaltungen
über das Fachpersonal hinaus den interessierten medizinischen Laien zu erreichen.
Das ist durch diese Veranstaltung gelungen. Soja hat einen festen Platz in der
Ernährung vieler Menschen, und die Inhaltsstoffe des Soja rechtfertigen durchaus
ihren Einsatz in der Prävention und sogar Therapie von Erkrankungen wie Osteoporose,
bestimmten Krebserkrankungen sowie Wechseljahrsbeschwerden. Aktuelle Studien legen
nahe, dass Soja zukünftig eine Bedeutung im Gewichtsmanagement haben könnte. Das
DKGD ist eine interdisziplinär ausgerichtete Fachorganisation, die sich der
ganzheitlichen Gesundheitsförderung und Diätetik im humanistischen Sinne der Lehre
einer gesunden Lebensführung widmet. Die Medica ist mit rund 140.000 Besuchern die
weltweit bedeutendste und größte Medizin-Fachmesse, die jährlich in Düsseldorf
stattfindet.

VISPR: Vorstand des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik
e.V., kompetenzzentrum@email.de, Deutsches Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und
Diätetik e.V., c/o Dipl. theol. Mareike Carlitscheck, Adolphstraße 5, 50679 Köln

Zurück

© All rights reserved