Nachricht

Volksverfettung: Deutschland muss abnehmen

03.02.2010
von Sven-David Müller
Um der Volksverfettung und der Kalorienvergiftung Einhalt zu gebieten, hat Diätexperte Sven-David Müller die 50 besten Tipps gegen die Kalorienvergiftung zusammengestellt. Eine Studie der International Association for the Study of Obesity (IASO) kommt zum erschreckenden Ergebnis, dass in Deutschland 75 Prozent der Männer und 59 Prozent der Frauen zu dick sind. In jedem Frühjahr sind mindestens 40 Prozent der Bevölkerung „auf Diät“. Sven-David Müller hat jetzt die besten Tipps zum Abnehmen zusammengestellt, damit die BRD nicht als Bundesrepublik Dickland endet. Wer diese Tipps dauerhaft umsetzt, kann auf eine Diät verzichten und nimmt „automagisch“ ab.

Die besten Tipps zum Abnehmen von Sven-David Müller (Diätexperte, Buchautor und Medizinjournalist)
1) Täglich zwei bis drei Liter kalorienfreie und kohlensäurereiche kalte Flüssigkeit wie kalziumreiches Mineralwasser, Light Colagetränke, schwarzer Tee oder Kaffee trinken
2) Butter und Margarine durch Halbfettprodukte austauschen
3) Fettarme Käsesorten wie Harzer-Käse (der fettärmste Käse überhaupt), Hüttenkäse, Magerquark oder fettarmen Kochkäse und fettarmen Limburger verwenden
4) Fettarme Wurstsorten wie Corned Beef, rohen und gekochten Schinken, Aspikwurst, Geflügelwurst, Kalter Braten oder Sülze
5) Täglich ein bis zwei Gläser probiotische Getränke (beispielsweise Kefir (fettarm), Brottrunk, Trinkjoghurt (fettarm – ohne Zucker) oder frischer Sauerkrautsaft)
6) Pellkartoffeln, Vollkornnudeln oder Vollkornreis anstatt Pommes, Kroketten, Eierteigwaren oder weißem Reis
7) Grobes Vollkornbrot, Knäckebrot (Ballaststoffwunder) anstatt Grau- oder Mischbrot
8) Süßstoff anstatt Zucker in Getränken und Co.
9) Morgens ein Ei - das macht satt
10) Tomatenmark, Konfitüre, Senf, Meerrettich anstatt Aufstrichfett
11) Täglich zwischen 1200 und 1600 Kilokalorien
12) Reichlich Alltagsbewegung
13) Jeden zweiten Tag 30 bis 45 Minuten Ausdauer- und Kraftsport - alle 15 Minuten 5 Minuten Trinkpause (magnesiumreiches Mineralwasser)
14) keine Diät, sondern eine lebenslange Ernährungsumstellung
15) Pommes mit Heißluft (Backofen-Pommes) und nicht in heißem Fett zubereiten
16) Täglich autogenes Trainig - beugt Stress vor und hilft beim Abnehmen
17) Täglich natürliche Vitamin-Mineralstoff-Konzentrate wie Tomatenmark, Sanddorn- oder Hagebuttenextrakt sowie Bierhefe
18) Vor jeder Mahlzeit ein Glas kalorienfreie Flüssigkeit mit einem Ballaststoffkonzentrat wie Pektin, Guar oder Haferkleie trinken
19) Schlankheitsmittel meiden
20) Lightprodukte nicht in größeren Portionen als bisher - dann helfen Lightprodukte beim Abnehmen
21) Zimmertemperatur absenken auf höchsten 19 Grad Celsius - erhöht den Energiebedarf
22) Mindestens 1,5 Gramm Eiweiß (Protein) pro Körperkilogramm, um dem Jojo-Effekt vorzubeugen, die Sättigung zu fördern und den Kalorienbedarf zu steigern
23) Espresso nach dem Mittagessen - erhöht den Energiebedarf
24) Ernährungstagebuch führen
25) Kalorientabelle kaufen
26) Gewichtstagebuch führen
27) Fettarme Milchprodukte mit höchstens 0,3 Prozent Fett (Magerjoghurt oder Magermilch)
28) Zweimal wöchentlich Seefisch
29) Kochen, dünsten, Backen, grillen oder toasten anstatt Frittieren oder braten in Fett
30) Öl mit dem Teelöffel abmessen - 1 Teelöffel Fett reicht zum anbraten
31) Online über eine gesunde Ernährungsumstellung informieren - beispielsweise bei www.slimcoach.de oder in der Gruppe „Abnehmen“ bei www.imedo.de
32) Salzstangen anstatt Chips
33) Dickmilch anstatt saure Sahne oder Creme fraiche
34) Für Eintöpfe, Soßen und Suppen magerer Schinken anstatt Speck
35) Mit Tomatenmark oder Zwiebel Suppen und Soßen andicken anstatt Soßenbinder oder Mehlschwitze
36) Magerquark mit sprudelndem Mineralwasser aufschlagen anstatt mit Sahnequark
37) Rindergehacktes anstatt Schweinegehacktes
38) Kleine Teller statt große Teller verwenden (psychologischer Effekt)
39) Frisches Gemüse anstatt Tiefkühlgemüse (oft mit Kräuterbutter angereichert)
40) Vollkorn- oder Schrotbrötchen anstatt weiße Semmeln/Brötchen, Baguette
41) Milchhörnchen anstatt Croissant
42) Puffer im Waffeleisen oder Kontaktgrill anstatt in der Pfanne
43) Hackfleischteige, Geschnetzeltes oder Ragout mit einer Extraportion Gemüse anreichern
44) Salatsoßen mit Kondensmilch (4 Prozent Fett) anstatt Sahne zubereiten
45) Russisch Brot, Printen oder Lebkuchen anstatt Marzipan, Nougat und Butterkeks
46) Einmal wöchentlich morgens nackt nach dem Toilettengang wiegen
47) Sorbet statt Milchspeiseeis essen
48) Vor dem Mittag- und Abendessen zur Sättigung Rohkostsalat mit Joghurtdressing essen
49) Tomatensaft zum Frühstück - macht satt
50) Geflügelwürstchen und Gemüsefrikadellen anstatt Schweinewürstchen und normale Frikadellen

Buchtipps: Die effektivsten Fatburner, Die Müller-Diät und das Kalorienkillerkochbuch von Sven-David Müller


Tauschen Sie sich in der imedo-Gruppe „Abnehmen“ mit mehr als 500 Übergewichtigen aus: http://www.imedo.de/group/overview/index/16-abnehmen

Das von Experten konzipierte Online-Gewichtsreduktions-Programm http://www.slimcoach.de

Die von Sven-David Müller konzipierte Müller-Diät im Internet unter http://www.muellerdiaet.de

Herausgeber / VISPR: Das Zentrum für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK) mit Sitz in Berlin-Köpenick widmet sich dem individuellen Diät- und Ernährungscoaching und betreibt wissenschaftlich begründete, publikumsorientierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den Bereichen Ernährung, Prävention, Diätetik, Medizin und Gesundheit. Das ZEK ist ein Zusammenschluss von Ernährungswissenschaftlern, Medizinern, Diätassistenten sowie anderen Natur- und Geisteswissenschaftlern. Der Medizinjournalist und Gesundheitspublizist Sven-David Müller leitet das ZEK.

Zentrum für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK), Sven-David Müller, Wendenschlossstraße 439, 12557 Berlin-Köpenick, diaetmueller@web.de, http://www.svendavidmueller.de

Redaktion: Medizinjournalist Sven-David Müller, Medizinjournalist

Zurück

© All rights reserved