Nachricht

Werden Frauen in den Wechseljahren wirklich dicker?

11.04.2011
von Sven-David Müller

Viele Jahre wurde behauptet, die hormonelle Umstellung des weiblichen Körpers in den Wechseljahren sei ein Grund für die Gewichtszunahme. Mediziner haben jedoch herausgefunden, dass der veränderte Hormonhaushalt nach der Menopause nicht ausschlaggebend für zusätzliche Fettpölsterchen ist. Vielmehr sinkt mit zunehmendem Alter der Energiebedarf des Körpers. Der Anteil der Muskelmasse, die für die Umsetzung der Energie zuständig ist, nimmt ab. Wer sich also weiter wie bisher ernährt, setzt weniger von der aufgenommenen Energie um, die Fettpölsterchen wachsen.

Die Figur der Frau verändert sich nach der Menopause
Neben der Gewichtszunahme verändert sich am Körper der Frau nach der Menopause auch die Verteilung des Körperfetts. Zeigte sich die Gewichtszunahme vorher in Form von weiblichen Rundungen an Po und Hüfte, setzt sich in den Wechseljahren das Fett eher am Bauch fest. Durch die Hormonumstellung, die eine erhöhte Wirkung der männlichen Hormone im Körper der Frau zur Folge hat, verändert sich der Körper von der bekannten Birnen- zur Apfelform. Die weibliche Taille verschwindet, der Bauch wächst.

Tipps für einen gesunden Körper auch nach der Menopause
Da für Frauen nach der Menopause mit zunehmendem Gewicht die Gefahr an Diabetes mellitus, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Osteoporose zu erkranken, steigt, können folgende Tipps helfen, den Körper gesund zu halten:'

•    Vermeiden Sie versteckte Fette! Kuchen, Chips, Wurstwaren und Milchprodukte haben mehr Fett, als Sie vermuten.
•    Essen Sie mehr Vollkorn! Greifen Sie statt zu Toast und hellen Brötchen besser zu Vollkornbrot und -brötchen. Diese sind gesünder und halten länger satt.
•    Essen Sie mehr frisches Obst und Gemüse! Mit 5 Portionen am Tag halten Sie sich fit, schlank und gesund!
•    Werden Sie aktiv! Eine halbe Stunde Bewegung am Tag ist auch nach der Menopause nicht nur gut für die Muskeln, sondern hält die Seele fit sowie die Haut straff und frisch.

Die Wechseljahre zuhause nachweisen
Frauen über 40, die Gewichtsveränderungen an ihrem Körper feststellen, können mit dem MenoQUICK Selbsttest aus der Apotheke zuhause nachweisen, ob sie in den Wechseljahren sind. Der Test überzeugt mit einer Genauigkeit von 99 Prozent und ist einfach in der Anwendung. Weitere Informationen zum Thema Wechseljahre und dem Menopause-Test MenoQUICK finden Sie unter www.menoquick.de.

Zurück

© All rights reserved