Nachricht

Chancen für Ernährungswissenschaftler

20.08.2007
von Sven-David Müller

Das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e.V.  sucht für die Geschäftsstelle Hospitanten und Praktikanten. Voraussetzung für die Mitarbeit bei der Organisation, die ihren Sitz in Köln hat, ist das Studium der Ernährungswissenschaft, teilt heute der erste Vorsitzende des eingetragenen Vereins Sven-David Müller mit. Wir planen verschiedene Kampagnen und Veröffentlichungen. Erst kürzlich konnten die Wissenschaftler des Kompetenzzentrums die ersten beiden Broschüren-Projekte abschließen. In Kürze erscheinen die Broschüren „Fit statt Fett“ sowie „Ernährung für Fitness- und Figurbewusste“. Arbeitsschwerpunkte unserer Hospitanten sind die ernährungswissenschaftliche Redaktion und die gesundheitsorientierte Wissenschafts-PR.
Momentan arbeiten nehmen dem Vorstand und den Mitgliedern drei Ernährungswissenschaftler für das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik. Unsere Kampagne „Prominente pro Prävention“ hat sich hervorragend entwickelt. Wir konnten Kooperationspartner gewinnen und haben mit Professor Hademar Bankhofer einen renommierten Meinungsbildner gefunden. Für das nächste Jahr fest vereinbart ist das Buchprojekt „Fitness-Kochbuch“. Mit dem Horn-Verlag haben wir einen kompetenten Partner gefunden, mit dem wir auch im Bereich Fort- und Weiterbildung zusammenarbeiten möchten. Gerade im Bereich der Gesundheitsförderung fehlen berufsübergreifende Weiterbildungslehrgänge, die auch von den Kostenträgern anerkannt sind. Im Bereich der Diätetik steht für uns die Ernährungstherapie bei Mucoviszidose im Mittelpunkt.

{mosgoogle} 

Neben einer qualifizierten Fortbildung im Bereich des Wissenschaftsjournalismus und der institutionellen Pressearbeit bieten wir unseren Hospitanten viele Möglichkeiten, die von der Buchautorenschaft bis zum Veranstaltungsmanagement reichen. Für Herbst 2007 und Frühjahr 2008 kündigt der Vereinsvorstand Veranstaltungen an. Die Bewerberrunden im August leitet Vorstandsmitglied Diplom-Pädagogin Almut Carlitscheck, die während des Studiums der Pädagogik den Studienschwerpunkt Erwachsenenbildung hatte.
Strenge Kriterien für die Auswahl der Hospitanten. Neben herausragenden Leistungen im Studium erwartet der Vorstand des Deutschen Kompetenzzentrums Engagement für die Gesundheitsförderung. Unsere Hospitanten müssen sich für die Gesundheitsförderung in Deutschland einsetzen und mit uns Maßnahmen erarbeiten und kommunizieren, die die Volksgesundheit fördern. Wir erwarten eine rasche Auffassungsgabe, flexible Arbeit im interdisziplinären Team und den Wunsch, durch konstruktive Kritik mehr erreichen und die Anstellungsaussichten verbessern zu wollen. Wir wünschen uns Hospitanten, die nach drei bis sechs Monaten mehr Chancen im Arbeitsmarkt haben. In Lebensmitteln, in der Bewegung und der Entspannung steckt die Gesundheit und die zu fördern, ist das Ziel des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik. Dabei bietet die ganzheitliche Diätetik, also die gesunde Lebensführung, so viele Möglichkeiten der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. Beispielsweise enthalten verschiedene Lebensmittel Inhaltsstoffe, die Medikamente ersetzen können, und diese Bedeutung in der Gesundheitsförderung herauszustellen, muss unserer Institution gelingen. Bewerbungen sind per eMail möglich: kompetenz-zentrum@email.de
Almut Carlitscheck, Diplom-Pädagogin, Entspannungspädagogin, psychologische Beraterin
3. Vorsitzende des Deutschen Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik e.V.
http://www.almutcarlitscheck.de
http://www.dkgd.de
Allerseelenstr. 16, 51105 Köln,
T: 0221-9894250, H: 0176-23376695

Zurück

© All rights reserved