Nachricht

Das Wissen um den Cholesterinspiegel kann Leben retten!

23.03.2011
von Sven-David Müller

Cholesterin wird vom menschlichen Körper in vielerlei Hinsicht benötigt: Es dient der Stabilisierung der Zellmembran, Herstellung der Gallensäure, Bildung des Vitamin D und der Hormonherstellung. Täglich produziert der Körper zwei Gramm Cholesterin. Diese decken, auch bei einer cholesterinarmen Ernährung, den Eigenbedarf. Die Aufnahme von Cholesterin über die Nahrung kann nur über den Verzehr tierischer Lebensmittel erfolgen, da pflanzliche Lebensmittel cholesterinfrei sind. Cholesterin ist fettlöslich und kann somit nicht vom, größtenteils aus Wasser bestehenden, Blut transportiert werden. Daher ist es auf Hilfsmittel angewiesen. Diese Transporthilfe sind die Lipoproteine. Sie umgeben das Cholesterin wie eine Schutzhülle und ermögliche als Trägersubstanz den Transport. Man unterscheidet in zwei verschiedene Lipoproteine: Low Density Lipoprotein (abgekürzt als LDL) und High Density Lipoprotein (abgekürzt als HDL). Häufig werden beide Lipoproteine auch als „gutes“ und „schlechtes“ Cholesterin bezeichnet.

„Gutes“ und „schlechtes“ Cholesterin
Das „schlechte“ transportiert LDL-Cholesterin von der Leber über Blutgefäße in den letzten Winkel des menschlichen Körpers. Bei diesem Vorgang kann es zu Ablagerungen an den Gefäßwänden kommen (Arteriosklerose). Im Laufe der Zeit verändern sich die Gefäße so sehr, dass ihre Elastizität abnimmt und ein Verengungsprozess stattfindet. Der Herzmuskel wird nicht mehr ausreichend mit Nähr- und Sauerstoff versorgt und das Risiko an einer Herzerkrankung zu erkranken steigt. Der Wert des LDL-Cholesterins sollte demzufolge möglichst niedrig sein. Anders verhält es sich mit dem HDL, also dem „guten“ Cholesterin. Es reinigt und befreit die Blutgefäße von Ablagerungen und transportiert überschüssiges Cholesterin zur Leber, wo es in Gallensäure umgewandelt und über den Darm mit dem Stuhlgang ausgeschieden wird. Es ist somit das Gegenteil des LDL und beugt Gefäßverkalkungen vor. Idealerweise sollte der HDL- deutlich über dem LDL-Wert liegen.

Mit dem CholesterinCHECK zuverlässig den Cholesterinspiegel messen
Da erhöhte Cholesterinwerte zu keinen bemerkbaren Symptomen führen, werden sie häufig erst viel zu spät bemerkt. Die Überprüfung des Cholesterinwerts ist daher von großer Bedeutung für die Gesundheit. In regelmäßigen Abständen, etwa alle drei Monate, sollte der Wert gemessen werden. Hierbei ist es wichtig neben dem Gesamtcholesterinspiegel auch die Werte für LDL und HDL zu bestimmen. Mit dem CholesterinCHECK der NanoRepro AG aus Marburg an der Lahn lässt sich ganz unkompliziert zuhause der Cholesterinspiegel zuverlässig bestimmen. Neben dem Cholesterinwert misst der CholesterinCHECK zusätzlich die HDL- und LDL-Werte. Sollten ein erhöhter Cholesterinspiegel feststellen werden, ist es ratsam umgehend einen Arzt zu konsultieren um eine weiteres Vorgehen zu besprechen. Neben regelmäßiger sportlicher Betätigung kann der Cholesterinspiegel durch eine Ernährungsumstellung in einem gesunden Rahmen gehalten werden.

Wissenswertes zum Thema Cholesterin und weitere Informationen rund um den CholesterinCHECK finden Sie kostenlos im Internet unter http://www.cholesterincheck.com

Zurück

© All rights reserved