Nachricht

Ernährungsmythos Fasten entzaubert

12.06.2009
von Sven-David Müller

(Berlin - 12. Juni 2009): Wer unkontrolliert fastet, setzt sich größter Gefahr aus und Fastenkliniken sind überflüssige, wenn nicht sogar gefährliche Einrichtungen, betonte Sven-David Müller heute in Berlin bei einem Pressegespräch, das sich mit den wissenschaftlich nachgewiesenen Risiken des Fastens auseinandersetzte. Vor wenigen Wochen das Buch „Gesundheitsrisiko Heilfasten“ erschienen, in dem der Berliner Wissenschaftsjournalist die Machenschaften der Fastenmafia aufdeckt und die Risiken des Fastens erläutert. Nach Ansicht führender Ernährungswissenschaftler und Ärzte bringt (Heil-)Fasten so gut wie nichts. Im Gegenteil: Zum Abnehmen ist es ungeeignet. Und es birgt sogar große Gefahren für die Gesundheit, vor allem für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und anderen chronischen Krankheiten. Trotzdem hat sich Fasten zu einer alternativen „Heilmethode“ entwickelt. „Dass sich Mediziner überhaupt für unwissenschaftliche, gefährliche Methoden wie Fasten einsetzen, ist wohl rein pekuniär begründet. Das ist unmoralisch und gefährlich.“, rüttelt Sven-David Müller in seinem neuen Buch die Leser auf.

Das wissenschaftlich recherchierte Buch zeigt auf, dass Fasten ein bedeutender wirtschaftlicher Faktor in der Naturheilkunde auf dem Rücken der Fastenden ist. Es klärt über die Risiken und Gefahren des Fastens auf und macht Schluss mit der Verharmlosung. Eine Kalorienzufuhr unter 1000, wie sie beim Fasten in jedem Falle gegeben ist, lehnen Ernährungswissenschaftler weltweit ab. Zudem kann eine Ernährungsweise nur gesund sein, wenn sie den Minimalbedarf an Aminosäuren, lebenswichtigen Fettsäuren und natürlichen Mikronährstoffen deckt. Keine dieser Forderungen wird beim Fasten erfüllt. „Dafür setzen die Fastenkliniken und Fastenexperten auf Glaubersalz oder Heublumen“, mokiert sich der Experte. Sven-David Müller gehört seit Jahren zu den Fastenkritikern. Während seiner Tätigkeit an der Universitätsklinik Aachen musste er sich mehrfach mit den Folgen des Fastens auseinandersetzen und hat viele Patienten betreut, die durch Fasten Schaden genommen haben. „Fasten ist nachweislich schädlich! Es ist eine konkrete Gefahr für Leib und Leben. Die vielgepriesene Entschlackung ist ein reiner Marketinggag, da es Schlacken im menschlichen Körper überhaupt nicht gibt. Aber mit diesem Phantom verdienen die Fastenärzte Millionen.“ Gegen religiöses Fasten hat der Berliner Ernährungsexperte hingegen nichts einzuwenden, da es sich hierbei nicht um Hungern, sondern um die Abkehr vom Übermaß und Völlerei handelt.

Ich habe keine Angst vor der Fastenmafia, betonte Sven-David Müller. Die Aufklärung der Verbraucher ist mir ein Anliegen und schließlich habe ich genau für diese Tätigkeit 2005 ja auch das Bundesverdienstkreuz erhalten, so Müller weiter. Letzlich nimmt die Volksgesundheit durch Fasten Schaden und darüber müssen die Verbraucher aufgeklärt werden. Ich kann es nicht verstehen, dass Ärzte, die in ihrem Studium mehr als nur die Grundlagen der Physiologie des Menschen gelernt haben, so etwas Gefährliches an ihren Schutzbefohlenen tun können. Jeder Arzt müsste praktisch alle Menschen vor dem Fasten warnen, forderte Sven-David Müller abschließend.

Bibliografische Daten

Sven-David Müller
Gesundheitsrisiko Heilfasten
Wie Heilfasten die Gesundheit schädigen kann und wie man besser dauerhaft abnimmt
2009. 96 Seiten, 49 Farbfotos
15,5 x 21,0 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-89993-563-9
€ 12,90

Journalistenservice: Rezensionsexemplar: diaetmueller@web.de

Das Zentrum für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK) mit Sitz in Berlin-Charlottenburg widmet sich insbesondere dem Ernährungscoaching und betreibt wissenschaftlich begründete publikumsorientierte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in den Bereichen Ernährung, Prävention, Diätetik und Gesundheit. Das ZEK ist ein Zusammenschluss von Ernährungswissenschaftlern, Medizinern, Diätassistenten sowie anderen Natur- und Geisteswissenschaftlern. Der Ernährungs- und Medizinpublizist Sven-David Müller leitet das ZEK.

Zentrum für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK), Sven-David Müller, Wielandstraße 3, 10625 Berlin-Charlottenburg, diaetmueller@web.de, http://www.svendavidmueller.de

Zurück

© All rights reserved