Nachricht

Scheidenpilz-Infektionen werden immer häufiger

12.08.2010
von Sven-David Müller

Pilzinfektionen gehören zu den besonders häufigen und zusätzlich extrem unangenehmen Frauenleiden. Mit dem Schnelltest VagiQUICK haben Frauen die Möglichkeit, selbst zu testen, ob sie unter einer Pilzinfektion der Scheide leiden. Vaginale Candida-Infektionen sind eine „Frauenvolkskrankheit“: Dreiviertel der Frauen erleiden mindestens einmal eine Pilzinfektion der Scheide und die Zahl der Betroffenen steigt nach Angabe führender Experten. Scheinbar führt auch die Antibabypille zu einer Zunahme der Pilzerkrankungen bei der Frau. Schon jetzt gehört die Vaginalmykose zu den häufigsten Gründen für den Besuch des Gynäkologen. Die Ursachen für die Pilzinfektion liegen meist in einem gestörten Schutzmechanismus des Scheidenmilieus. Besonders häufig sind solche Erkrankungen nach Antibiotika-Einnahme. Hefepilze wie Candida albicans, aber auch Bakterien lösen Scheiden-Entzündungen aus. Die Therapie einer pilzbedingten Scheidenerkrankung ist anders als die bei einer bakteriellen Ursache. Daher kommt der Feststellung des Auslösers eine große Bedeutung zu. Immer mehr Frauen setzen auf die schnelle und zuverlässige Vorab-Selbstdiagnose mit dem VagiQUICK, um eine erfolgreiche Therapie durch Selbstmedikation oder durch den Gynäkologen verschriebene Präparate einzuleiten.

„Wir sind mit der Umsatz-Entwicklung des zu Jahresbeginn 2010 eingeführten VagiQUICK zufrieden und sehen für das zweite Halbjahr ein noch größeres Potential. Einerseits sind im Herbst und Winter vaginale Mykosen besonders häufig und andererseits besteht Aussicht, dass unsere Auslandsvertriebsaktivitäten beispielsweise in Russland greifen“, informiert Doktor Olaf Stiller, Vorstand der NanoRepro AG. 

Der Schnelltest VagiQUICK ist für 26,95 Euro (UVP) online unter www.vagiquick.com bestellbar und in allen Apotheken (PZN 5880388) rezeptfrei erhältlich.   

Wir über uns
Die NanoRepro AG in Marburg an der Lahn ist als Schnelldiagnostik-Hersteller schwerpunktmäßig in der gesundheitlichen Planung und Vorsorge tätig. Das börsennotierte Unternehmen setzt dabei auf den schnell wachsenden Markt, der durch das zunehmende Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung geprägt ist und in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen wird. Die Produktpalette der NanoRepro AG umfasst Schnelltests wie den Eisprungtest OvuQUICK, den Schwangerschaftstest GraviQUICK, den Menopausetest MenoQUICK, den GlutenCHECK, den deutschlandweit ersten Test zum Nachweis von Getreideunverträglichkeit (Zöliakie/Sprue) sowie den CholesterinCHECK, mit dem nicht nur das Gesamtcholesterin, sondern auch das HDL und LDL gemessen werden können sowie den Fruchtbarkeitstest für den Mann, FertiQUICK.

Journalisten-Service: Musterpackungen und Fotomaterial werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Interviews sind möglich.

Pressekontakt
NanoRepro AG
Sven-David Müller, M.Sc., Chefredakteur
Im Rudert 2+2a
35043 Marburg

Telefon: 06421-951449
Telefax: 06421-951451

www.nano.ag
mueller@nanorepro.com

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden" oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der NanoRepro AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die NanoRepro AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Zurück

© All rights reserved